Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Intaglio (Spolie) - BSB Clm 4453#Einband, Vorderdeckel

Übersicht
Signatur Clm 4453#Einband
Maße 11 mm hoch
Datierung 500 - 900
Ort Römisches Reich, Mitteleuropa
Objekttyp Steinschnitt
Katalogisierungsebene Spolie (component)
Klassifizierung Glyptik
Kategorie Westliche Prachteinbände

Beschreibung: Karl-Georg Pfändtner. Bayerische Staatsbibliothek, 2016.


Das Intaglio mit Kaiserbüste im Profil wurde als Spolie zur Dekoration des Vorderdeckels von Clm 4453#Einband verwendet.

Informationen zum Trägerband

Überliefert mit: Handschrift München, Bayerische Staatsbibliothek, Clm 4453: Evangeliar, Deutschland, Reichenau (Liuthar-Gruppe), um 1000 im Auftrag Kaiser Ottos III. geschrieben.


Entstehung

Das Intaglio wurde wohl zwischen 500 und 900 n. Chr. von einem unbekannten Künstler geschaffen (Römisches Reich/ Mitteleuropa). Eine genauere Entstehungszeit ist nicht bestimmbar. (5. Jh./6. Jh./ 7. Jh./8. Jh. /9. Jh.)


Maße

11 mm hoch


Material und Technik

Roter Karneol, Steinschnitt / Intaglio


Beschreibung des Äußeren

Hochovaler roter Stein mit männlicher Profilbüste.


Ausrichtung im Raum und Arrangement

Der Stein ist am unteren Rand des mittleren rechten Goldblechs aufgesetzt.


Zustandsberichte

Gut, wenige ältere Kratzer.


Ikonographie

Profilbüste eines Kaisers (mit Oberlippenbart?) mit Königsbinde (Abb. 1).



Literaturhinweise

Dreßler, Geschichte und Beschreibung der Handschrift (1978), 11–39, hier 29.


Empfohlene Zitierweise

Karl-Georg Pfändtner. Intaglio (Spolie) - BSB Clm 4453#Einband, Vorderdeckel. Bayerische Staatsbibliothek, 2016.

URL: https://einbaende.digitale-sammlungen.de/Prachteinbaende/Clm_4453_Einband_Spolie_Intaglio_Kaiserb%C3%BCste, aufgerufen am 21.10.2019