Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Nepalesischer Buchdeckel (Unterdeckel) - BSB Cod.nepal. 82(2

Übersicht
Signatur Cod.nepal. 82(2
Maße 139 mm x 374 mm x 13 mm
Datierung 18. Jh.
Ort Nepal
Objekttyp Buchdeckel, asiatisch
Katalogisierungsebene Gesamtaufnahme (item)
Klassifizierung Schnitzkunst
Kategorie Tibetische Buchdeckel

Beschreibung: Günter Grönbold/Samyo Rode. Bayerische Staatsbibliothek, 1991/2016.


Nepalesischer Buchdeckel aus Holz, dessen Außenseite mit Schnitzwerk verziert ist. Die Innenseite ist mit figürlichen Darstellungen bemalt.

Informationen zum Trägerband

Buchdeckel zu einer hinduistischen Papierhandschrift (Cod. nepal. 82).


Zugehöriger Oberdeckel/Unterdeckel:

Zugehöriger Oberdeckel: Cod.nepal. 82(1.


Entstehung

Im 18. Jh. von einem unbekannten nepalesischen Künstler geschaffen.


Maße

Unterdeckel:

139 mm x 374 mm x 13 mm


Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

322-324 mm x 98-103 mm


Mittelfeldbegrenzung:

oben und unten 4-10 mm breit, links und rechts 8-16 mm breit


Rahmen:

11-14 mm breit


Innenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

116 mm x 346 mm


Mittelfeldbegrenzung:

Keine


Rahmen:

11-13 mm breit


Material und Technik

Holz. Die Außenseite geschnitzt und bemalt. Die Innenseite bemalt.


Zu den Ergebnissen der materialanalytischen Untersuchungen durch das Institut für Bestandserhaltung und Restaurierung (IBR).


Beschreibung des Äußeren

Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Das Mittelfeld ist in drei rechteckige Bildfelder mit je einer figürlichen Darstellung unterteilt. Die Figuren liegen tiefer als die Stege. Die Felder sind durch Säulen mit Blattdekor getrennt.


Mittelfeldbegrenzung:

Eine Leiste mit unregelmäßigen, halbmondförmigen Einkerbungen läuft um das Mittelfeld.


Rahmen:

Der Deckelrand ist mit einem geschnitzten, stark stilisierten Lotusblätterfries umgeben; die Blätter sind abwechselnd rot und grün gefasst.


Innenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Fünf Figuren sind auf einer stilisierten grünen Wiese vor sechs wellenförmigen Bergen aneinandergereiht. Auf den Bergen ruhen Wolken; dahinter ist in flächigem Farbauftrag ein roter Horizont und ein blauer Himmel zu erkennen.


Rahmen:

Ein roter gemalter Rand umgibt das Feld.


Zustandsberichte

Ausgebrochene Stelle an der rechten Mittelfeldbegrenzung.


Ikonographie

Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Das Zentrum bildet die Darstellung des stehenden Viṣṇu mit der Unendlichkeitsschlange Ananta im mittleren Feld; die Figur ist durch einen flechtwerkartigen Rahmen eingefasst. Rechts und links ist je eine stehende Kriegerfigur, das gezückte Schwert über dem Kopf schwingend und in der anderen Hand einen runden Schild haltend, dargestellt.


Innenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Von links nach rechts sind Matsya, Kūrma, Varāha, Narasiṃha, Vāmana und Rāma (?) dargestellt. Es handelt sich um die zehn sogenannten Avatāras des Viṣṇu.


Provenienz

1989 von R. L. Stolper in London für die BSB gekauft.


Literaturhinweise

Grönbold, Tibetische Buchdeckel (1991), 34f.


Empfohlene Zitierweise

Günter Grönbold/Samyo Rode. Nepalesischer Buchdeckel (Unterdeckel) - BSB Cod.nepal. 82(2. Bayerische Staatsbibliothek, 1991/2016.

URL: https://einbaende.digitale-sammlungen.de/Prachteinbaende/Cod.nepal._82(2_Hauptaufnahme, aufgerufen am 19.08.2019