Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Tibetischer Buchdeckel (Unterdeckel) - BSB Cod.tibet. 121

Übersicht
Signatur Cod.tibet. 121
Maße 259-262 mm x 694 mm x 22 mm
Datierung 14./15. Jh.
Ort Tibet/Xizang
Objekttyp Buchdeckel, asiatisch
Katalogisierungsebene Gesamtaufnahme (item)
Klassifizierung Schnitzkunst
Kategorie Tibetische Buchdeckel

Beschreibung: Günter Grönbold/Samyo Rode. Bayerische Staatsbibliothek, 1991/2016.


Bei den dargestellten Figuren im Mittelfeld handelt es sich jeweils um Maitreya.

Entstehung

unbekannt, ca. 14. Jh./15. Jh. in Tibet/Xizang.


Maße

Unterdeckel:

259-262 mm x 694 mm x 22 mm


Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

82-84 mm x 520 mm


Mittelfeldbegrenzung:

32-35 mm


Rahmen:

50-60 mm


Material und Technik

Geschnitzter, vergoldeter und bemalter Buchdeckel aus Holz


Beschreibung des Äußeren

Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Im Mittelfeld bildet eine Ranke von der Mitte ausgehend nach rechts und links je zwei Medaillons. Die Ranken und Figuren sind vergoldet, der Untergrund rot gefasst; die Blätter der Blüte sind farbig bemalt.


Mittelfeldbegrenzung:

Um das Mittelfeld läuft eine Perlenreihe zwischen Stegen. Dann folgt eine Leiste mit abwechselnd roten und blauen Lotusblättern mit goldenem Rand (nur angedeutet).


Rahmen:

Darum zieht sich ein besonders breiter Rand, der auf rotem Grund schwarze konzentrische Halbkreise (insgesamt 22) zeigt. Um den Mittelkreis befinden sich je dreimal zwei schwarze Linien. Das äußere Drittel ist jeweils abgeschnitten.


Innenseite:

Die Innenseite ist von dunkler Farbe.


Schmalseite 1:

In fünf Feldern sind identische geschnitzte Darstellungen erkennbar.


Längsseite 1:

Die Längsseite ist ungestaltet.


Schmalseite 2:

Die Schmalseite ist einfarbig dunkel gefasst.


Längsseite 2:

Die Längsseite ist ungestaltet.


Profil:

Das Profil des Deckels steigt an den Seiten flach an und ist oben eben.


Zustandsberichte

Die Bemalung der zwei Schmalseiten und der Innenseite ist teilweise abgerieben.


Ikonographie

Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Im Mittelfeld (83 x 520 mm) bildet eine Ranke von der Mitte ausgehend nach rechts und links je zwei Medaillons. In den äußeren Medaillons trägt sie eine Lotusblüte, auf der Maitreya von einer bogenförmigen Mandorla umgeben steht. In der Mitte ist es ähnlich, nur sitzt er hier. In allen drei Fällen handelt es sich um Maitreya im sog. Udayna-Typ (d.h. mit den Gesten der Gewährung der Furchtlosigkeit und des Gebens des Besten, skt. abhaya- und varada-mudrā). In den inneren Medaillons befindet sich links eine geschlossene, rechts eine offene große Lotusblüte. Die Ranke und die Figuren sind vergoldet, der Untergrund rot gefasst; die Blätter der Blüte sind farbig bemalt.


Schmalseite 1:

An der linken Stirnseite sind fünf identische Reliquienschreine mit Mandorla, Aureole und Nimbus dargestellt, außen je eine Ranke.


Provenienz

1984 von Joachim Baader, München für die BSB erworben.


Literaturhinweise

Grönbold, Tibetica in der Bayerischen Staatsbibliothek (1985), 21.

Grönbold, Tibetische Buchdeckel (1991), 64f.


Empfohlene Zitierweise

Günter Grönbold/Samyo Rode. Tibetischer Buchdeckel (Unterdeckel) - BSB Cod.tibet. 121. Bayerische Staatsbibliothek, 1991/2016.

URL: https://einbaende.digitale-sammlungen.de/Prachteinbaende/Cod.tibet._121_Hauptaufnahme, aufgerufen am 19.08.2019