Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Schnecke mit wohlriechendem Wasser


Ansetzungsform: Schnecke mit wohlriechendem Wasser - Quelle: Mallmann 1986.

Begriff Sanskrit: gandhaśaṅkha - Quelle des Sanskrit-Begriffs: Mallmann 1986.

Begriff tibetisch: dri´i dung - Quelle des tibetischen Begriffs: Dagyab 1983, ??? Ishihama 1989.

Begriff französisch: conque à parfums - Quelle des französischen Begriffs: Mallmann 1986.

Alternative Bezeichnung: Muschel mit Duftessenz

Oberbegriff gegenständliche Attribute

Bereich: Ikonographie.

Verwendungshinweis: Zu verwenden in Beschreibungsabschnitt: 16.3. Specific Subject Terms.


wird verwendet in: