Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Tibetischer Buchdeckel (Oberdeckel) zur Prachthandschrift der Bon-Religion 'Phrul-gyi yi-ge sum bcus man-ṅag don bstand-pa 'i khams brgyad gtan-la phab-pa'i stoṅ phrag brgya-pa - BSB Cod.tibet. 515#Buchdeckel1

Version vom 7. Dezember 2018, 12:05 Uhr von Lwirth (Diskussion | Beiträge) (Fehler XML-Struktur behoben)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Übersicht
Signatur Cod.tibet. 515#Buchdeckel1
Maße 255 mm x 708 mm x 33 mm
Datierung 14./15. Jh.
Ort Westtibet
Objekttyp Buchdeckel, asiatisch
Katalogisierungsebene Gesamtaufnahme (item)
Klassifizierung Schnitzkunst
Kategorie Tibetische Buchdeckel

Beschreibung: Günter Grönbold/Samyo Rode. Bayerische Staatsbibliothek, 1991/2016.


Bei dem Text handelt es sich um die Bon-Entsprechung der buddhistischen Prajñāpāramitā. Vor Anfang des eigentlichen Textes ist eine Art Widmungstext, in dem die westtibetische Landschaft Blo-bo yul in mṄa‘-ris erwähnt wird.

Keine der sonst bekannten Handschriften dieses zum Kanon der Bon-Religion gehörenden Werkes in Oslo, Berlin bzw. Stuttgart hat Miniaturen oder solch geschmückte Deckel.

Informationen zum Trägerband

Oberdeckel zu einer Prachthandschrift der Bon-Religion: 'Phrul-gyi yi-ge sum bcus man-ṅag don bstand-pa 'i khams brgyad gtan-la phab-pa'i stoṅ phrag brgya-pa‘. Handschrift mit Ober- und Unterdeckel überliefert. Cod.tibet. 515


Zugehöriger Oberdeckel/Unterdeckel

Zugehöriger Unterdeckel: Cod.tibet. 515 Buchdeckel2


Entstehung

unbekannt, ca. 14. Jh./15. Jh. in Westtibet


Maße

Oberdeckel:

255 mm x 708 mm x 33 mm


Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

ca. 130 mm x 575 mm


Material und Technik

Holz, geschnitzt, bemalt.


Beschreibung des Äußeren

Westtibetischer Buchdeckel aus Holz; Außenseite mit Bemalung, an der Stirnseite mit Schnitzwerk. Die Schnitzerei ist in tiefem Relief ausgeführt. Das Profil des Deckels geht seitlich flach hoch und ist oben eben.


Außenseite (Zierseite):

Mittelfeld:

Bemalt mit schwarzen, kreisförmigen Verzierungen auf rotem Grund.


Mittelfeldbegrenzung:

Ein schwarzer Streifen umgibt das Feld.


Rahmen:

Ein roter Rahmen, auf dem nach außen abgeschnittene konzentrische Kreise (zweimal drei dünne schwarze Linien) zu sehen sind, ist nochmal von einem schwarzen Streifen umgeben.


Innenseite:

Ursprünglich einfarbig dunkel gefasst.


Schmalseite 1:

Außen ist je ein goldener Buchstabe auf rotem Hintergrund zu sehen. Innen sind um eine Zentralfigur auf jeder Seite drei weitere Figuren dargestellt, die alle vergoldet sind.


Schmalseite 2:

Auf rotem Grund sind mit goldener Umrisslinie Blätter gemalt.


Zustandsberichte

Die Bemalung ist stark abgerieben. Auch die Innenseite weist starken Abrieb auf. Am linken Rand ist ein kleines Rechteck ausgestemmt, ein weiteres eingesetzt.


Inschriften/herstellungsbezogene Marken und Zeichen

Schmalseite 1:

Der Buchstabe ‚Ka‘ links und rechts gibt an, dass es sich um Band 1 handelt.


Ikonographie

Schmalseite 1:

In der Mitte sitzt ein gŚen (die Bon-Entsprechung eines Buddha) mit zwei stehenden Jüngern neben sich. Ferner sind auf jeder Seite zwei weitere gŚens, die sich nur durch die Handhaltung unterscheiden. Ganz außen kniet je eine verehrende Gestalt. Die Figuren sitzen in den Medaillons einer Ranke.


Provenienz

Kauf.


Literaturhinweise

Grönbold, Tibetische Buchdeckel (1991), 54f.


Empfohlene Zitierweise

Günter Grönbold/Samyo Rode. Tibetischer Buchdeckel (Oberdeckel) zur Prachthandschrift der Bon-Religion 'Phrul-gyi yi-ge sum bcus man-ṅag don bstand-pa 'i khams brgyad gtan-la phab-pa'i stoṅ phrag brgya-pa - BSB Cod.tibet. 515#Buchdeckel1. Bayerische Staatsbibliothek, 1991/2016.

URL: https://einbaende.digitale-sammlungen.de/Prachteinbaende/Cod.tibet._515_Buchdeckel1_Hauptaufnahme, aufgerufen am 18.11.2019